Berufsalltag managen

Die Gruppe im Unternehmen – Was man bei der Teambildung beachten muss

7816 Leser / 0 Kommentare
Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)

Auf einen Blick:

1. Seite: Gruppenkohäsion

2. Seite: Der Umgang mit Gruppendenken

3. Seite: Die vier Phasen der Teambildung

4. Seite: Die fünf Fehlfunktionen eines Teams

 

Seite 4 - Die fünf Fehlfunktionen eines Teams

Abschließend muss unbedingt noch auf die Wichtigkeit der sozialen Kompetenz der Individuen hingewiesen werden. Patrick Lencioni nennt fünf Fehlfunktionen eines Teams:

1.    Mangel an Vertrauen

2.    Angst vor Konflikten

3.    Fehlen von Verbindlichkeit

4.    Mangel an Verantwortung

5.    Desinteresse an Ergebnissen

Um die Hauptursachen des Scheiterns gezielt zu bekämpfen, müssen die Soft Skills der Mitarbeiter sowohl gefordert als auch gefördert werden.

Zusammengefasst steigt die Zufriedenheit und Motivation von Mitarbeitern am stärksten an, wenn sich diese in kohäsiven Gruppen befinden. Um den negativen Folgen des Gruppendenkens entgegen zu wirken, muss die Gruppe lernen, selbstkritisch zu arbeiten und sich mit den Organisationszielen zu identifizieren. Der Prozess der Teamentwicklung wurde durch das Phasenmodell von Tuckman verdeutlicht. Die wesentlichen Fehlfunktionen eines Teams lieferte Lencioni. Für eine erfolgreiche Teambildung ist die soziale Kompetenz der Mitarbeiter von enormer Wichtigkeit.

Seite 1 2 3 4 / Auf einer Seite lesen / PDF Download

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Bewertung des Artikels:
Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)