Berufsalltag managen

B wie Belastung – B wie Burnout

3480 Leser / 0 Kommentare
Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)

Auf einen Blick:

1. Seite: Burnout - Begriff und Anzeichen

2. Seite: Behandlung, Therapie

 

Seite 2 - Burnout Behandlung, Burnout Therapie

Dementsprechend ist die Burnout Behandlung durch ähnliche Methoden wie die Therapie von Depressionen möglich, wie beispielsweise durch die rational-emotive Verhaltenstherapie nach dem ABCDE-Schema von Albert Ellis. Die Anfangsbuchstaben stehen dabei für die Wörter:

A - activating event (aktivierendes Ereignis): Identifizieren Sie die konkrete  Anforderung, die Sie beruflich belastet.

B - belief systems (Glaubenshaltungen/Überzeugungen): Welche Einstellungen haben Sie gegenüber dieser Anforderung? Glauben Sie, die Anforderung bewältigen zu können?

C - consequences (Konsequenzen): Welche Verhaltensweisen wenden Sie in der konkreten Auseinandersetzung mit der Belastung und den damit einhergehenden Einstellungen an?

D - discussion (Diskussion): Ist Ihre Einstellung gegenüber der Anforderung, die sie stets belastet, veränderbar? Gibt es nicht doch einen Weg, wie Sie beispielsweise auch komplexe Aufgaben strukturierter angehen können?

E - evaluation (Evaluation): Versuchen Sie, diesen alternativen Weg bei der nächsten Gelegenheit anzuwenden! Falls Ihnen dies nicht auf Anhieb gelingt, verlieren Sie nicht die Geduld und passen Sie gegebenenfalls Ihre Einstellungen an. Geben Sie nicht auf, es ist nur noch ein kleiner Schritt zum Erfolg!

Allerdings darf man trotz der allseits stressigen Zeit im 21.Jahrhundert nicht vergessen, dass kleine Ärgerlichkeiten in Beruf, Freizeit und Familie zum Leben dazu gehören. Vorrangig gilt es zunächst, diese „daily hassles“ (alltägliche Ärgernisse) alleine oder mit Hilfe von Freunden oder Verwandten zu bewältigen, denn dies stärkt die eigene Handlungskompetenz und die Selbsterwartung, auch künftige Probleme des Lebens aus eigener Kraft überwinden zu können. Auch ein Burnout Forum kann hilfreich sein, um sich von anderen Betroffenen Ratschläge und Unterstützung zu holen.

Heutzutage wird das Burnout Syndrom recht häufig und vorschnell diagnostiziert, obwohl nicht alle drei der oben genannten Dimensionen zutreffen. Impulsdialog Business hat in diesem Zusammenhang unterschiedliche Onlinetrainingsprogramme konzipiert, um die Gesundheit von Arbeitnehmer präventiv zu fördern. Diese stellen einen guten Zwischenschritt dar, wenn Sie das Gefühl haben, bestimmte Konflikte nicht alleine lösen zu können. Auf Impulsdialog Business finden Sie demnach viele verschiedene Anregungen und Trainings zu den Themen Selbstbewusstsein, Burnout im Beruf, Stress im Alltag und zu vielen weiteren Inhalten, die Ihnen behilflich sein können, mit beruflichen und privaten Belastungen besser umgehen zu können.

Manchmal ist die Kerze eben nicht gleich ausgebrannt – sondern glimmt noch. Entfachen Sie das Feuer neu! Wir hoffen, Sie durch diesen Artikel näher zum Thema informiert zu haben und wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Weg alles Gute!

Quellen

Wittchen, H.-U., & Hoyer, J. H. (2011). Klinische Psychologie und Psychotherapie. Berlin: Springer., S. 338-341

Künzler, A., Böttcher, C., Hartmann, R., Nussbaum, M.-H. (2010). Körperzentrierte Psychotherapie im Dialog. Heidelberg: Springer. S. 204

http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/daily-hassles/3096 (abgerufen am 27.07.16)

https://de.wikipedia.org/wiki/Aaron_T._Beck#Schemata.2C_negative_kognitive_Triade_und_kognitive_Verzerrungen (abgerufen am: 29.07.2016)

Miltner, W. H. R. (2016) Vorlesungsfolien Klinische Psychologie „Depressionen“ Sommersemester 2016 an der   Friedrich-Schiller-Universität Jena

Seite 1 2 / Auf einer Seite lesen / PDF Download

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Bewertung des Artikels:
Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)