Panorama erleben

10 Fakten über Morbus Crohn

2441 Leser / 0 Kommentare
Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)Stern (leer)

Morbus Crohn zählt zu den häufigsten Darmerkrankungen weltweit. Was genau diese Diagnose für die Betroffenen bedeutet, haben wir in 10 Fakten kurz und kompakt zusammengefasst.

Fakt 1
Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Krankheit. Sie tritt in Schüben auf. Während der Schübe leiden Patienten unter Durchfällen, Blähungen und starken Schmerzen. In den inaktiven Phasen können die Betroffenen überwiegend beschwerdefrei leben.
Fakt 2
Charakteristisch für Morbus Crohn ist eine segmentale Aufteilung der Krankheit. Das bedeutet neben Darmabschnitten, die von der Krankheit befallen sind, befinden sich auch völlig gesunde Abschnitte des Darms.
Fakt 3
Seit dem 19. Jahrhundert steigt die Zahl der Betroffenen in Deutschland. Die Gründe dafür sind unklar.
Fakt 4
Derzeit gibt es ca. 300.000 Menschen in Deutschland, die an Morbus Crohn erkrankt sind.
Fakt 5
Morbus Crohn tritt meist bei Menschen vom 15. bis 35. Lebensjahr auf. Jedoch können auch ältere Menschen zu einem deutlich späteren Zeitpunkt daran erkranken.
Fakt 6
Die Krankheit kann sich, angefangen am Mund, bis hin zum After ausbreiten. Häufig betroffen sind der obere Teil des Dickdarms, sowie der untere Teil des Dünndarms. An den befallenen Stellen verdicken sich die Schichten der Darmwände. Die Entzündung tritt tief bis in die unterste Schicht des Darms ein. Es kann auch zu Fissuren im Bereich des Afters kommen oder es bilden sich Fisteln zwischen den betroffen Darmabschnitten.